Aktuelles...

Jun 2021

Gemeinsam mit unserem Partner Geomation GmbH haben wir für den europäischen Vertriebsbereich der Firma infraTest Prüftechnik GmbH den zweitägigen Workshop "Days of Soils and Thunder" im Amedia Plaza Dresden und am Firmenstandort in Wilsdruff mit Präsentationen und bodenmechanischen Tests unterstützt. Dabei standen praktische Themen wie Anforderungen an Bodenprüfungen, europäische, amerikanische und russische Normierungsvorgaben, modulare Prüftechnik und fachliche Inhalte zum komplexen bodenmechanischen Verhalten drainierter und undrainierter Böden im Vordergrund. In den technischen Versuchen konnten die Teilnehmer aus Russland, Kroatien, Polen, Tschechien und der Niederlande ein großes Spektrum an Prüftechnik im Einsatz erleben und diskutieren. Wir bedanken uns für die Einladung und freuen uns auf neue Begegnungen in der Zukunft! 

Mrz 2021/02

Wir haben neue Laborprüfgeräte in Betrieb genommen! Durch eine Hochlast-Prüfpresse  können nun auch Halbfestgesteine und bindemittelverbesserte Baustoffe bis zu einer Druckfestigkeit von 50 MPa untersucht werden. Mit einer neuen Scherbox bieten wir ab sofort Scherfestigkeitsversuche auch bei hohen axialen Spannungen über 4.000 kPa an.

Mrz 2021/01

Im neuen BMWi-Forschungsprojekt smart grains density wird die Idee, Sensoren für die Ermittlung und Überwachung von Bodenzuständen einzusetzen, erneut aufgegriffen. GEONETIC konzentriert sich dabei bis Ende 2023 auf die drahtlose Kommunikation in granularen Medien und die Ermittlung der Bodenbeschaffenheit durch die Analyse elektromagnetischer Frequenzbänder. 

Wir freuen uns auf die neue Herausforderung!

Feb 2021

Ende Februar wurde das durch das BMWi im Rahmen des INNO-KOM Moduls „»Marktorientierte Forschung und Entwicklung« geförderte Projekt senod+ erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen der Bearbeitung konnte ein neues Sensormesssystem entwickelt werden, welches schlagartige Bodenbewegungen und Verkippungen innerhalb geotechnischer Strukturen autark und dauerhaft erfassen kann. Die Feldversuchsreihe im Böschungsbereich des ehemaligen Tagebaugebietes Mücheln (heute Geiseltalsee) wird für weiterführende Optimierungen am System fortgeführt.  

Dez 2020

Wir bedanken uns bei Ihnen für die Zeit, die Sie mit uns in diesem besonderen Jahr geteilt haben! 
Wir wünschen Ihnen, dass Sie in diesen Tagen Zufriedenheit und Ruhe finden und gesund und zuversichtlich in das kommende Jahr schauen.

alle Mitarbeiter der GEONETIC

Nov 2020/3

Wir freuen uns, mit einer neuen Forschungsidee starten zu dürfen! Im Projekt SIMPeL werden wir uns gemeinsam mit unserem Partner GGL Geophysik und Geotechnik Leipzig GmbH mit dem Verfahren der seismischen Interferometrie befassen!
Neugierig? Hier gehts zur Projektseite.

Nov 2020/2

Anlässlich der Eröffnung der neuen Forschungslabore BurgLabs an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle fand am 6. November 2020 das digitale 

Opening Symposium der BurgLabs 

statt. Die drei neu geschaffenen Labore BioLab, SustainLab und XLab stellten in verschiedenen Formaten die eigenen Forschungsfragen zur Diskussion. Dabei ging es um die Themenfelder:

  • Geomaterials. On What Ground Do We Stand?
  • Symbiotic Subjects. Beneficiary Relations and Interactions
  • Civilised Machines. Interfaces to Intelligence

In einer  Research Collage des SustainLab unter Leitung von Ina Turinsky und Henning Frančik wurde auch ein Interview mit Dr. Friedemann Sandig für dieses Format geführt und präsentiert.

Mit den BurgLabs wurden im Oktober neue Räume für disziplinübergreifende Lehre und Forschung geschaffen. Um künftig aktuellen Fragestellungen aus Design und Kunst zeitgemäß begegnen zu können, ist diese neue interdisziplinäre Plattform eine Möglichkeit, in den Bereichen Nachhaltigkeit, Biotechnologie, Künstliche Intelligenz und Robotik explorativ und im öffentlichen Diskurs zu forschen. 

Weitere Informationen zu den BurgLabs und der Veranstaltung können unter 

www.burg-halle.de/burglabs gefunden werden (Foto: BurgLabs).

Nov 2020/1

Einen Prototypen für ein Sensormessnetz haben wir erfolgreich in den Feldversuch überführt. Wir messen nun Beschleunigungssignale in einem Böschungsbereich am Westfeld des Restlochkomplexes Mücheln im Langzeitversuch. Ziel ist die Ableitung von Lageveränderungen der Geländeoberfläche.
Der Versuch konnte im Rahmen des Projektes senod+ durch Unterstützung von FCB Espenhain und LMBV Leipzig realisiert werden. Dieses Messfeld am heutigen Geiseltalsee in Sachsen-Anhalt soll nun einige Monate im Betrieb und mehrfach modifiziert werden.
Über die Ergebnisse werden wir berichten!

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Sep 2020

Hier finden Sie den Imagefilm zur Messidee smart grains, entstanden im Sommer 2020 im Tagebau Vereinigtes Schleenhain der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft MIBRAG.

Jul 2020/2

Für das Forschungsprojekt smart grains gewährte die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft MIBRAG Einblicke in die besonderen geotechnischen Herausforderungen der Tagebaulandschaften im Abbaugebiet Vereinigtes Schleenhain südlich von Leipzig.

Für zukünftige Aufgaben bei einer Überführung in eine sichere Nachnutzung könnten smart grains schon bald als modulare Sensorknoten autarke und groflächige Messnetze für Überwachungsaufgaben beim Renaturierungsprozess herstellen und damit die Sensorik in der geotechnischen Anwendung maßgeblich etablieren.

Jul 2020/1

Wir freuen uns, den Großteil der Beiträge des 

Leipziger Kolloquium "Forschung in der Geotechnik" 

gesammelt im sächsischen Dokumenten- und Publikationsserver Qucosa untergebracht zu haben. Sie finden unter diesem LINK die Beiträge als Sammelband, welche als Ausschnitt der derzeitigen Forschung in der Geotechnik zu verstehen sind. 

Sie behandeln Themen wie Ersatzbaustoffe, Bodenverdichtungen, optische und seismische Methoden, Ansätze für die Zustandsbeschreibung, für Simulationen und das Verhalten von Böden und Pfählen. Dies zeigt, wie stark die Geotechnik sich in vielen Richtungen spezialisiert hat. Und wie notwendig der fachliche Austausch daher bleibt.

Und unter diesen Einzel-Links gelangen Sie direkt zu den Beiträgen:

  • Mirschel, D., Schwerdt, S., Schneider, P., Schulz, K., & Fiebig, S. (2020). Ersatz von Primärrohstoffen in Geokunststoff–Bewehrte–Erde–Konstruktionen durch Ersatzbaustoffe. --> Volltext
  • Hell, M., & Wehr, J. (2020). Optimierung der Rütteldruckverdichtung. --> Volltext 
  • Atencio, R. O., Harsányi, Z., Oltmanns, A., Knut, A., & Thiele, R. Effizienz von Walzenverdichtern mit unrunder Bandagengeometrie. --> Volltext 
  • Gattermann, J. & Brosch, W. (2020). Möglichkeiten des Einsatzes von luftgestützter Photogrammetrie zur Bewertung geotechnischer Fragestellungen. --> Volltext 
  • Löwe, B., Busse, H., Sandig, F. (2020). Nichtinvasive Untersuchungen zur Erkundung und Sicherung deformationsanfälliger Geozonen. --> Volltext 
  • Biebricher, S.F. & Feinendegen, M. (2020). Ausbildung von Permeabilitätsanisotropie durch hydromechanische Druckänderung in Reservoirgestein. --> Volltext 
  • Lauer, C. Zustandsindex für gemischtkörnige Böden. --> Volltext
  • Baille, W. & Rahemi, N. (2020). Untersuchungen zum Einfluss des Feinkorngehaltes auf das Verflüssigungspotenzial von sandigen Böden. --> Volltext
  • Staubach, P., Machaček, J., & Wichtmann, T. (2020). Validierung eines hochzyklischen Akkumulationsmodells anhand von Modellversuchen an Monopiles mit einer großen Anzahl an Belastungszyklen. --> Volltext

Mrz 2020/2

Die derzeitige Situation rund um das Coronavirus SARS-CoV-2 ist für uns als Forschungsgruppe herausfordernd.

Wir bedauern, dass wir das Leipziger Kolloquium "Forschung in der Geotechnik" nicht wie geplant am 16.04.2020 durchführen können und hoffen auf eine Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt. Geplant ist jedoch die Veröffentlichung der Beiträge - wir informieren Sie rechtzeitig bei Erscheinen.

Aktuell befinden sich alle Mitarbeiter/-innen im Homeoffice, um von dort aus weiter für Sie tätig sein zu können und um die parallele Herausforderung um Arbeit und Familie vereinbaren zu können. 

Sie sind aber wie gewohnt für Sie erreichbar. Auch unser Labor ist derzeit noch in Betrieb. Bis zur weiteren Risikobewertung melden Sie sich bitte für Materialanlieferungen und Besuche  telefonisch vorher an.

Mrz 2020/1

Vom 05. bis 06.03. finden Sie uns an unserem Stand auf der 16. Erdbaufachtagung in Leipzig. Schauen Sie doch mal vorbei! Sie können dort eine unserer neuen Forschungsideen entdecken.

Feb 2020

Anmeldungen zum 1. Leipziger Kolloquium "Forschung in der Geotechnik" am 16.04.2020 sind ab jetzt unter diesem Link möglich. Das Programm finden Sie hier. Die Veranstaltung wird finanziert aus Mitteln des Transferverbundes "Saxony5" und ist für alle Teilnehmer*innen kostenfrei. 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch an der HTWK Leipzig und einen intensiven fachlichen Austausch!

Jan 2020

Mit Freude starten wir in das neue Jahr! Als neue Forschungsgruppe. Mit einem spannenden Themenspektrum. Und schon beginnt die Arbeit. Auf ein erfolgreiches 2020!

Dez 2019/2

Wir unterstützen die Bewegung Scientists for Future. Wir wollen mit dazu beitragen, dass das Verständnis für die notwendigen gesellschaftlichen und politischen Veränderungen wächst. Inzwischen haben sich über 70 Regionalgruppen der Scientists for Future gegründet. Im neuen Jahr soll die Strategie weiterentwickelt und ein bundesweites Treffen (Konferenz) organisieret werden. Dafür werden neue Wege der Wissenschaftskommunikation ausprobiert.

Dez 2019/1

Für Spätentschlossene: letzte Beiträge zum Leipziger Kolloquium "Forschung in der Geotechnik" am 16.04.2020 sollten zügig eingereicht werden! Wie? Alle Infos hier im Flyer.