CBR-Versuch

 

Der CBR-Versuch (California Bearing Ratio) ist ein weggesteuerter Stempeleindringversuch. Bei diesem wird ein Prozentwert ermittelt, der die Tragfähigkeit eines Bodens im Verhältnis zu einem definierten Standardboden (Schottermaterial aus gut abgestuftem gebrochenem kalifornischem Kalkstein) beschreibt. Gemessen wird die erforderliche Kraft, um einen 5 cm großen, zylindrischen Stempel mit konstanter Geschwindigkeit bis zu einer bestimmten Tiefe in den Probekörper einzudrücken. Der Versuch erfolgt nach DIN EN 13286-47 sowie nach TP BF-StB Teil B 7.1.

Anwendungspotentiale

Der CBR-Wert dient vor allem der Dimensionierung und als Tragfähigkeitsnachweis von Straßen- und Flugplatzbefestigungen und wird für die Prüfung von Bodenbehandlungen mit Bindemitteln herangezogen. Bei Bestimmung nach Unterwasserlagerung der Probe und anschließenden Frost-Tau-Wechseln hilft er auch bei der Beurteilung der Frostempfindlichkeit von Böden. Weiterhin können Aussagen zur Wirksamkeit tragfähigkeitssteigernder Bodenverfestigungsmaßnahmen getroffen werden.


Anforderungen an den Probekörper 

Der CBR-Versuch kann an ungestörten oder aufbereiteten Bodenproben durchgeführt werden. Pro Versuch ist eine Mindestprobenmenge von 7,5 kg notwendig. Die maximal zulässige Korngröße beträgt 22,4 mm. 

Technische Ausstattung

Im Labor stehen die modifizierte Proctorausstattung, passende Stempel aus gehärtetem Stahl und mehrere Druckprüfpressen unterschiedlicher Sensitivität und Maximalspannung zur Verfügung. Für die Bestimmung des CBR-Werts nach Frost-Tau-Wechseln kann eine Klimakammer genutzt werden.

Weiterführende Informationen

  • DIN EN 13286-47 (2012): Prüfverfahren zur Bestimmung des CBR-Wertes


  • TP BF-StB Teil B 7.1 (2012): Prüfverfahren zur Bestimmung des CBR-Wertes


  • ZTV E-StB 17 (2017): Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Boden und Fels im Straßenbau


  • Lottmann, Almut (2003): Tragfähigkeit und Frostempfindlichkeit von kalkbehandelten bindigen Böden im Planumsbereich von Verkehrsflächen. Doctoralthesis. BTU Cottbus – Senftenberg